PSYCHOTHERAPIE

CHRISTINE BAUMGARTNER

Es gibt drei Möglichkeiten, eine psychologische Psychotherapie zu finanzieren:

 

1. Möglichkeit: Psychotherapie als SelbstzahlerIn

Sie bezahlen Ihre Psychotherapie selber. So müssen Sie Ihrer Krankenkasse keine Rechenschaft ablegen. 


2. Möglichkeit: Psychologische Psychotherapie über die Zusatzversicherung der Krankenkasse

Wenn Sie eine Zusatzversicherung haben, übernimmt die Krankenkasse in der Regel einen Teil der Kosten. Dabei variieren die Leistungen von Kasse zu Kasse stark. 

Als Fachpsychologin für Psychotherapie FSP/SBAP bin ich bei allen Krankenkassen, Unfallversicherungen und der IV anerkannt.


3. Möglichkeit: Delegierte Psychotherapie über die Grundversicherung der Krankenkasse

Durch meine Zusammenarbeit mit der Psychiaterin und Psychotherapeutin Dr. med. Andrea Jakobitsch habe ich die Möglichkeit, Sie in sogenannte "delegierte Psychotherapie" zu übernehmen. So übernimmt die Grundversicherung jeder Krankenkasse 90% der Therapiekosten. 

Sie sind dann offiziell PatientIn von Dr. med. Andrea Jakobitsch. Sie beauftragt mich, die Behandlung durchzuführen (deshalb "delegierte Psychotherapie").

Wenn Sie bei Ihrer Krankenkasse einen HMO-, Hausarzt-, TelFirst- oder ähnlichen Vertrag haben, brauchen Sie eine ärztliche Überweisung.

 

Gerne informiere ich Sie genauer über die Konditionen. Telefon: 079 234 79 58.